Integrative Gesundheit durch

Wenn du stille würdest,
wäre dir geholfen.

Feinsinn und Achtsamkeit sind die eigentlichen Merkmale von Lebensart.

Wir können uns selbst regulieren und zwar im positivsten Sinne. Wenn wir ein reflexives Ich entwickeln und ehrlich mit uns selbst sind, dann haben wir das beste Handwerkzeug dafür.
Dazu werden wir als erstes achtsam. Achtsamkeit als Erfahrung, im eigenen Leben vollkommen präsent zu sein. In der Übung der Achtsamkeit wenden wir uns der Erfahrung des gegenwärtigen Augenblicks unmittelbar zu. Unabhängig davon, ob diese Erfahrung als angenehm oder unangenehm empfunden wird. Achtsamkeit ermöglicht ein tiefes Verständnis unserer Bedürfnisse und Wünsche. Achtsamkeit hilft uns, Stress verstärkende Gedanken und die damit einhergehenden Gefühle bewusst wahrzunehmen und einen Weg zu finden, aus dem Karussell unserer Stressgedanken auszusteigen.

Loslassen ist Silber, Gelassenheit ist Gold.

Loslassen ist Entspannung. Jegliche Form des Festhaltens bringt hingegen Spannung. Das fängt beim Atem an und hört bei alten Schuldzuweisungen auf. Die Palette der Dinge, die Spannung auslösen, ist sehr vielfältig. Sobald wir uns selbst gut spüren, das bewusste Wahrnehmen des inneren Erlebens und der äußeren Reaktionen darauf, fällt es uns leichter, loszulassen und einen Schritt in Richtung Entspannung zu gehen. Je öfter wir das üben, umso gelassener werden wir.

Die größte Offenbarung ist die Stille.

Wenn wir entspannen, können wir zunächst ruhig und dann still werden. Stille zu erfahren als unendlichen Raum, in dem alles möglich ist, alte Dinge sich auflösen und neu geordnet werden. Ein Raum, in dem wir SEIN können - ohne Vorgaben und ohne Ängste.